HEROINES OF SOUND FESTIVAL 2018
06.–08. Dezember
HAU Hebbel am Ufer (HAU2)
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

 Suzanne Ciani © Seventh Wave Productions

Suzanne Ciani © Seventh Wave Productions

Maryanne Amacher / Anne la Berge / Mary Ellen Bute / Suzanne Ciani / Mary C / Lucrecia Dalt / Nina Dragičević / Jessica Ekomane / Gudrun Gut / Ensemble KNM Berlin / Electric Indigo / Fågelle&Beate Kunath / Beatriz Ferreyra / Juliana Hodkinson / Jessie Marino / Eliane Radigue / Claudia Robles-Angel / Teja Reba /Ana Maria Rodriguez / Katharina Rosenberger / Evelyn Saylor / Elisabeth Schimana / Laurie Schwartz / Paula Schopf / StratoFyzika / Steffi Weismann / Wilde/Hülcker / Marta Zapparoli 

[English below]

In Konzerten, Performances, Filmen und Diskursveranstaltungen rückt das Festival Heroines of Sound frühe und aktuelle Held*innen des elektronischen Sounds ins Rampenlicht. Der Fokus richtet sich in diesem Jahr auf die amerikanische Filmpionierin Mary Ellen Bute. Ihre animierten abstrakten Kurzfilme, die auf musikalischen Gestaltungsprinzipien beruhen, beschreibt Bute mit dem Begriff „Seeing Sounds“. Als Auftragswerke des Festivals sind Neukompositionen für drei dieser Filme zu hören.

Ergänzend dazu präsentiert der Festivalschwerpunkt Visible Music neben dem Auftragswerk MftT#3a von Wilde & Hülcker auch Steffi Weismanns Performance Generation S als Uraufführung. Performances von Marta Zapparoli, Paula Schopf, Jessica Ekomane, Fågelle und Claudia Robles-Angel vermitteln einen Einblick in das breite Spektrum live-elektronischer Performances, die auch Licht und Video als musikalisches Material behandeln. Weitere Höhepunkte sind der Auftritt der legendären Berliner Musikerin Gudrun Gut und das Konzert des Ensemble KNM Berlin mit zwei Deutschen Erstaufführungen der international renommierten Komponistinnen Katharina Rosenberger und Jessie Marino.

//

In concerts, performances, films and panel discussions, the Heroines of Sound Festival turns the spotlight on early and current hero*ines of electronic sound. This year's focus is on American film pioneer Mary Ellen Bute ,who pioneered the area of visual music in the US. Her animated abstract short film series "Seeing Sound" is based on musical arrangement principles. The festival’s specially commissioned works include new compositions for three of these films.

In addition to this, the festival's focus area Visible Music presents the premiere of Steffi Weismann's performance Generation S, alongside Wilde & Hülcker’s commissioned work MftT#3a. Performances by Marta Zapparoli, Paula Schopf, Jessica Ekomane, Fågelle and Claudia Robles-Angel provide insights into the broad spectrum of live electronic performances that treat light and video as musical material as well. Other highlights include the appearance of legendary Berlin musician Gudrun Gut and the concert of the Ensemble KNM Berlin with two German premieres by internationally renowned composers Katharina Rosenberger and Jessie Marino.


Heroines of Sound 2018 wird gefördert mit Mitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Musikfonds e.V., der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Berlin, Musicboard Berlin, inm e.v. Berlin und Mariann Steegmann Foundation.

Heroines of Sound 2018 is supported by Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Musikfonds e.V., the Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Berlin, Musicboard Berlin, inm e.v. Berlin, and Mariann Steegmann Foundation.