Intro

HEROINES OF SOUND FESTIVAL 2019
Frühe und aktuelle Held*innen elektronischer Musik

12.-14. Juli 2019
Radialsystem
Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin

Maja Osojnik © Thibaut de Lestré

Antye Greie aka AGF (FI/DE) / Elsa M’bala (CM/DE) / Carola Bauckholt (DE) / Annesley Black (CA/DE) / Charo Calvo (ES/BE) / Ale Hop (PE/DE) / KSEN. (HR/DE) / The Lappetites (GB/DE/JP) / LUX:NM (DE) / Laura Mello (BR/DE) / Sukitoa o Namau (MA/FR) / Judit Varga (HU) / Oxana Omelchuk (UR/DE) / Lisa Streich (SE) / Maja Osojnik (SL) / Gabriele Stellbaum (DE) / Andrea Szigetvári (HU) / Irena Tomažin (SL) / Márta Murányi (HU) / Chica Paula (CL/DE) / Tatiana Heuman Qeei (AR/DE) / Zavoloka (UR/AT)

Vom 12. bis 14. Juli präsentiert Heroines of Sound im Radialsystem zum sechsten Mal seit 2014 dem Berliner Publikum frühe und aktuelle Held*innen des elektronischen Sounds.

Mit mehr als 30 Künstler*innen aus 14 Herkunftsländern thematisiert das Festival 2019 Grenzen und Grenzüberschreitungen, die künstlerisches Terrain erweitern und ästhetische Normen in Frage stellen.

Angesichts zentraler Konflikte wie Migration und Xenophobie hinterfragt die aktuelle Komponist*nnengeneration dezidiert territoriale Grenzen und normative Ordnungen mit progressiven und gesellschaftskritischen Ansätzen.

Exemplarisch dafür stehen Annesley Blacks Scrap und das partizipative Borderless von The Lappetites.

Ein Fokus richtet sich in diesem Jahr auf Künstler*innen aus Ungarn und Slowenien, die internationale Berliner Szene ist mit der aus Kamerun stammende Klangkünstlerin Elsa M`bala, Ale Hop (PE/DE), KSEN. (HR/DE), Paula Schopf (CL/ DE),Tatiana Heuman aka Qeei (AR/ DE), Laura Mello (BR/ DE) und Kaffe Matthews (GB/DE) vertreten.

Die Konzerte und Performances werden ergänzt mit Panelveranstaltungen, einer Film-und Soundbar mit Beiträgen von u.a. von Maryanne Amacher, Eliane Radigue, Fågelle, Beatriz Ferreyra und Elisabeth Schimana sowie Videoinstallationen von Gabriele Stellbaum.

Aus der Szene gewachsen und als deutschlandweit einziges genreübergreifendes feministisches Musikformat prägt „Heroines of Sound“ die internationale Debatte feministischer Aufbrüche in der Musik entscheidend mit und ist einzigartig in der europäischen Festivallandschaft.

Im Rahmen des Festivals 2019 präsentieren die „Heroines of Sound“ ihre neueste Publikation, welche die Vielfalt elektronischer Musik abbildet und einen Überblick über aktuelle Komponist*innen und Musiker*innen des Genres vermittelt. (Heroines of Sound. Feminismus und Gender in elektronischer Musik, hg. v. Sabine Sanio / Bettina Wackernagel, 216 pp., photos, paperback, Wolke Verlag, 978-3-95593-119-3).
www.wolke-verlag.de/musikbuecher/sabine-sanio-bettina-wackernagel-heroines-of-sound-book

Künstlerische Leitung: Bettina Wackernagel
Ko-Kuratorinnen: Antye Greie-Ripatti, Sabine Sanio
Produktion: Heroines of Sound
Ko-Produktion: Radialsystem

FÖRDERER
Hauptstadtkulturfonds, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Berlin, Musicboard Berlin

KOOPERATION
female:pressure, Transparent Sound Festival, City of Women Festival, IMA, Musica Femina-Creative Europe I EU

MEDIENPARTNER
Ask Helmut, Digital in Berlin, Exberliner, Gonzo Circus, Groove, Missy Magazine, MusikTexte, Spex, taz,die tageszeitung, The Wire, tipBerlin

Programm

Freitag 12. Juli 2019

18 – 19.30 Uhr
PANEL I – Studio B

Female Future Sounds – New Perspectives on Gender in Music Business
Ein Gespräch mit den Kuratorinnen von Musica femina (AT), City of Women (SL) und Heroines of Sound (DE)
in englischer Sprache
Mit u.a.: Nina Dragičević, Irene Suchy, Marleen Hoffmann, Bettina Wackernagel
Moderation: Anna Schürmer

19.30 Uhr
ERÖFFNUNG – Saal

Filmportraits: Heroines of Sound Selection 2019
Marta Zapparoli, Kritzkom KSEN., Ercklenz/Neumann, MimiCof aka Midori Hirano
Regie: Beate Kunath – Raw Chicks
facebook.com/rawchicks.berlin

Suzanne Ciani
Regie: Bettina Wackernagel, Schnitt: Susanne Elgeti, Kamera: David Winnerstam

Musica Femina (AT), Showreel 2018

Maryanne Amacher, Beatriz Ferreyra, Electric Indigo, Eliane Radigue, Elisabeth Schimana
in Zusammenarbeit mit IMAfiction, Institut für Medienarchäologie
www.ima.at/imafiction

Foyer

Soundbar: Heroines of Sound Collection 2019
Eine von den Künstlerinnen und dem Festivalteam kuratierte Auswahl. Die Heroines of Sound Selection umfasst über 200 Titel, das musikalische Spektrum der Hörstücke reicht von Tapemusik der Musique Concrète über Remixes bis hin zu Sound Art.
u.a.: Akkamiau, Bebe Barron, Ann Clare, Chaya Czernowin, Alessandra Eramo, Beatriz Ferreyra, Annea Lockwood, Evelyn Saylor, Elisabeth Schimana, Zavoloka

Studio C

Video-Installation. Videokunst von Gabriele Stellbaum
Werkschau: Gabriele Stellbaum –   Let The Silence Rest (2019) – Premiere, 
Undoing the Linear (2016), Close Huddle (2017), Heretofore (2017), To Where We Dress The Birds (2018), I warn you! You will make a powerful enemy of me! (2017)

20 Uhr
KONZERT – Halle

mit dem Ensemble LUX:NM

Carola Bauckholt – Oh, I see
für Saxophon, Cello, Klavier, zwei Ballonspieler und Video (2016)

Laura Mello – Pidg In Note Out
für Saxophon, Posaune, Akkordeon, Violoncello, Klavier und Elektronik (UA)
Kompositionsauftrag der Heroines of Sound

Judit Varga – Anamorphose 01
für Saxophon(e), Cello, Akkordeon (UA)
Video: Volkan Mengi
Kompositionsauftrag der Heroines of Sound und Transparent Sound Festival
gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung

Lisa Streich – Mole’s Breath
für Saxophon, Posaune, Akkordeon, Violoncello und motorisiertes Klavier (2019)

Annesley Black – Scrap
für Saxophon, Posaune, Akkordeon, Violoncello, Klavier und Live-Elektronik (2019)

Oxana Omelchuk – Piano Concerto
für Saxophon, Posaune, Akkordeon, Violoncello und fünf Casio-Keyboards (2019)

Ensemble LUX:NM
Saxophon: Ruth Velten | Posaune: Florian Juncker | Akkordeon: Silke Lange
Klavier: Vitaliy Kyianytsia | Violoncello: Zoé Cartier | Klangregie: Martin Offik

22.30 Uhr
KONZERT – Saal

Maja Osojnik – About Missed Beginnings and Interrupted Endings
Stimme, Live-Sampling, DJ-CD-Player und low-fi Elektronik (2019)

Irena Tomažin – Lump in the Throat
für Stimme und Elektronik (2018)

Osojnik & Tomažin
Live-Elektronik-Performance

Samstag 13. Juli 2019

18 – 19.30 Uhr
PANEL II – Studio B

Enttabuisierung, Fehler und Scheitern als ästhetische Strategien
mit u.a.: Annesley Black, Laura Mello, Alain Franco
Moderation: Sabine Sanio

Foyer

Soundbar: Heroines of Sound Collection 2019

Saal

Filmportraits

Studio C

Video-Installation

20 Uhr – Saal

Elsa M’bala – I am
Elektronik, Stimme und Fieldrecording
Solo-Performance

Tatiana Heuman aka Qeei
Perkussion, Stimme, Elektronik + Video
Video: Ján Solčáni

KSEN. – Virain
Experimental Electronic Live-Set

ALE HOP 
Performance: Voice, electric Guitar, live electronic

Zavoloka – Promeni (2019)
Elektronik + Visuals

23 Uhr

Chica Paula DJ-Set – After Show Party
A bold fusion of fairytale-like ambient with house, techno and electropop. Chica Paula’s sets are unforeseeable, dynamic and a lot of fun.

Sonntag 14. Juli 2019

18 – 19.30 Uhr
PANEL III – Studio B

Perspektivwechsel: elektronische Musikszene und Gender in Südamerika / Change in Perspective: The Electronic Music Scene and Gender in South America
mit Tatjana Heuman aka Qeei (AR/DE), María del Rosario Cardona (CO/DE), Laura Mello (BR/DE), Paula Schopf (CL/DE)
Moderation: Antye Greie/AGF
Sprache.: Deutsch/Englisch

Foyer

Soundbar: Heroines of Sound Collection 2019

Saal

Filmportraits

Studio C

Video-Installation

20 Uhr – Halle

Charo Calvo – Contactos
Elektronische Mehrkanal-Komposition, Kompositionsauftrag INA-GRM
Deutsche Erstaufführung (2018)

Charo Calvo – The Grass
Akusmatische Achtkanal-Komposition (2018), UA der Neufassung
nach einem Gedicht von Jeffrey Yang

Sukitoa o Namau – Nari III
für Live-Elektronik und Fieldrecordings

Andrea Szigetvári – Beef Kohlrabi Cantata
Narratives of Memory, Migration and Xenophobia (2017), Deutsche Erstaufführung
Stimme: Márta Murányi
Elektronik: Andrea Szigetvári

22 Uhr – Saal

Antye Greie/AGF – Position / Sound / Composition
für Bass, Stimme, Fieldrecordings und Frequenzen (UA)
Texte: Antye Greie/AGF
Kompositionsauftrag der Heroines of Sound

The Lappetites – Borderless (2014–2019)
participatory hand drawn audio visual performance
Computer, Klangregie: Kaffe Matthews
Elektronik, Stimme, Texte: Antye Greie/AGF
Analog-Synthesizer: Ryoko Akama

Schedule

Fr., 12. Jul.

18 Uhr — Studio B

PANEL I
Female Future Sounds – New Perspectives on Gender in Music Business

19 Uhr – Eröffnung

Saal: Filmportraits
Foyer: Soundbar
Studio C: Videoinstallation

20 Uhr – Halle

KONZERT LUX:NM

Carola Bauckholt
Oh, I see (2016)

Laura Mello
Pidg In Note Out (UA)

Judit Varga
Anamorphose 01 (UA)

Lisa Streich
Mole’s Breath (2019)

Annesley Black
Scrap (2019)

Oxana Omelchuk
Piano Concerto (2019)

22.30 Uhr – Saal

Maja Osojnik
About Missed Beginnings and Interrupted Endings

Irena Tomažin
Lump in the Throat

Osojnik & Tomažin
Live-Elektronik-Performance

Sa., 13. Jul.

18 Uhr – Studio B

PANEL II
Enttabuisierung, Fehler und Scheitern als ästhetische Strategien

18 Uhr

Saal: Filmportraits
Foyer: Soundbar
Studio C: Videoinstallation

20 Uhr – Saal

Elsa M’bala
I am

Tatiana Heuman aka Qeei
Solo performance
Video: Ján Solčáni

KSEN.
Virain

Ale Hop
Live-Performance

Zavoloka
Promeni (2019)

23 Uhr

Chica Paula
DJ-Set – After Show Party

So., 14. Jul.

18 Uhr – Studio B

PANEL III
Perspektivwechsel: elektronische Musikszene und Gender in Südamerika / Change in Perspective: The Electronic Music Scene and Gender in South America

18 Uhr

Saal: Filmportraits
Foyer: Soundbar
Studio C: Videoinstallation

20 Uhr – Halle

Charo Calvo
Contactos (2018, Deutsche Erstaufführung)

Charo Calvo
The Grass (2018, UA der Neufassung)

Sukitoa o Namau
Nari III

Andrea Szigetvári
Beef Kohlrabi Cantata (2017, Deutsche Erstaufführung)

22 Uhr – Saal

Antye Greie/AGF
Position / Sound / Composition (UA)

The Lappetites
Borderless (2014–2019)

Panels

PANEL I – Female Future Sounds – New Perspectives on Gender in Music Business
Freitag 12. Juli 2019
18 – 19.30 Uhr, Studio B

Ein Gespräch mit den Kuratorinnen von Musica femina (AT), City of Women (SL) und Heroines of Sound (DE)
in englischer Sprache
Mit u.a.: Nina Dragičević, Irene Suchy, Marleen Hoffmann, Bettina Wackernagel
Moderation: Anna Schürmer

PANEL II – Enttabuisierung, Fehler und Scheitern als ästhetische Strategien
Samstag 13. Juli 2019
18.00 – 19.30 Uhr, Studio B

mit u.a.: Annesley Black, Laura Mello, Alain Franco
Moderation: Sabine Sanio

PANEL III – Perspektivwechsel: elektronische Musikszene und Gender in Südamerika / Change in Perspective: The Electronic Music Scene and Gender in South America
Sonntag 14. Juli 2019
18.00 – 19.30 Uhr, Studio B

mit u.a.: Tatiana Heuman aka Qeei (AR/DE), Laura Mello (BR/DE), María del Rosario Cardona (CO/DE), Paula Schopf (CL/DE)
Moderation: Antye Greie/AGF
Sprache.: deutsch/englisch

Sound- und Filmbar

SOUNDBAR
Täglich ab 18.00 Uhr geöffnet, offeriert die Bar eine von den Künstlerinnen und dem Festivalteam kuratierte Auswahl. Die Heroines of Sound Selection umfasst über 200 Titel, das musikalische Spektrum der Hörstücke reicht von Tapemusik der Musique Concrète über Remixes bis hin zu Sound Art.
u.a.: Akkamiau, Bebe Barron, Ann Clare, Chaya Czernowin, Alessandra Eramo, Beatriz Ferreyra, Annea Lockwood, Evelyn Saylor, Elisabeth Schimana, Zavoloka

FILMPORTRAITS

Marta Zapparoli, Kritzkom KSEN., Ercklenz/Neumann, MimiCof aka Midori Hirano
Regie: Beate Kunath – Raw Chicks
facebook.com/rawchicks.berlin

Suzanne Ciani
Regie: Bettina Wackernagel, Schnitt: Susanne Elgeti, Kamera: David Winnerstam

Musica Femina (AT), Showreel 2018

Maryanne Amacher, Beatriz Ferreyra, Electric Indigo, Eliane Radigue, Elisabeth Schimana
in Zusammenarbeit mit IMAfiction, Institut für Medienarchäologie
www.ima.at/imafiction

Artists

Carola Bauckholt Heroines of Sound 2019

Carola Bauckholt

Photo © Inge Zimmermann carolabauckholt.de

Charo-Calvo Heroines of Sound 2019

Charo Calvo

Photo © Mael G. Lagadec charocalvo.org

Chica Paula

Photo © Marco Microbi soundcloud.com/chica-paula paulaschopf.de

MBala-heroines-of-sound-2019

Elsa M'Bala

Photo © Elsa Kostic soundcloud.com/elsambala

Gabriele Stellbaum

Still from heretofore stellbaum.net

Irena Tomažin Heroines of Sound 2019

Irena Tomažin

Photo © Nada Žgank soundcloud.com/it-irena-tomazin

Judit Varga

Photo © Felvegi Andrea juditvarga.com soundcloud.com/vargaju

The Lappetites

Photo © Livia Garcia lappetites.com soundcloud.com/thelappetites

Laura Mello

Photo © Sophie Dvorak lauramello.org

Lisa Streich

Photo © Manu Theobald www.lisastreich.se

LUX:NM

Photo © Vincent Stefan www.luxnewmusic.de

Maja Osojnik

Photo © Jakob Isselstein maja.klingt.org

Márta Murányi

Oxana Omelchuk

Photo © Nina Gschößl oxanaomelchuk.com

Tatiana Heumann aka Qeei

tatianaheuman.com soundcloud.com/qeeiqeei

Zavoloka

Photo © Dian Zagorchinov zavoloka.com

Tickets & Info

TICKETS & VENUE
radialsystem
Telefon: +49 (0)30 288 788 50
www.radialsystem.de
Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin
Ticketbüro: Mo-Fr 10-19 Uhr
Online Tickets: radialsystem.reservix.de
Eintritt: 18 EUR, ermäßigt 14 EUR (zzgl. Vorverkauf) – Online kaufen: Tag 1Tag 2Tag 3
Festivalpass: 32–45 EUR (zzgl. Vorverkauf) – Online kaufen
Eintritt frei: Panel, Film- und Soundbar, Video-Installationen

BARRIEREFREIHEIT
Der barrierefreie Zugang zu den Veranstaltungen ist im Radialsystem gewährleistet.
Rollstuhlfahrer*innen und Personen mit körperlicher Einschränkung bitten wir um vorherige Anmeldung, telefonisch unter +49 (0)30 288 788 588 oder per E-Mail unter ticket@radialsystem.de.

INFO
Künstlerische Leitung: Bettina Wackernagel
Ko-Kuratorinnen: Antye Greie/AGF, Sabine Sanio
Produktionsassistenz: Sujmo Akcali
Produktion: Helen Heß
Ko-produktion: radialsystem
Video-Dokumentation: Susanne Elgeti
Tonregie: Andre Bartetzki
Gestaltung: Carl Bartel
Website: Alice Cannava
Social Media: Mo Loschelder, Media Loca
Presse: Modern Matters – Ludovica Ludnicatrice, Lauren Sohikian
Presse und PR: Sarah Rosenau
Produktionsbüro: black flamingo

GEFÖRDERT VON / FUNDED BY
Hauptstadt Kulturfonds, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Berlin, und Musicboard Berlin.

IN KOOPERATION MIT / IN COOPERATION WITH
female:pressure, Transparent Sound Festival, City of Women Festival, IMA, Musica Femina-Creative Europe I EU.

MEDIENPARTNER
Ask Helmut, Digital in Berlin, Exberliner, Gonzo Circus, Groove, Missy Magazine, MusikTexte, Spex, taz,die tageszeitung, The Wire, tipBerlin